MFSL

292 gesamt
Button_left 1|2|3|4|5|6|7|...|30Button_right
1933small

Bob Dylan - John Wesley Harding

Das ist dann wohl typisch Dylan: erst vollzog der Barde den Wandel vom Folk- zum Rockmusiker, dann produzierte er drei wegweisende elektrische Alben, nur um dann wieder eine Kehrtwende zu machen und zu seinen Folk-Wurzeln zurückzukehren. Mit John Wesley Harding brachte Dylan ein erfrischendes Country-Album heraus, das an die Vergangenheit anknüpft und zugleich neue Wege beschreitet. Nun hat sich Krieg Wunderlich, assistiert von Rob LoVerde, die Original-Analogbänder vorgenommen und für Mobile Fidelity Sound Lab ein hervorragendes Remastering erarbeitet.

> MFSL 2-423 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 70,-
1912small

Miles Davis - Kind of Blue

Sollte in der Sendung „Wer wird Millionär" jemals die Frage nach dem bekanntesten aller Jazz-Alben gestellt werden, so ist dieses Miles-Davis-Album aus dem Jahr 1959 ein sicherer Kandidat. Über Kind Of Blue wurden bereits ganze Bücher geschrieben und welches andere Album gibt es in so vielen Ausgaben? Die Band hatte nicht ein einziges der Stücke durchgespielt, bevor Davis sie bei laufender Aufnahme ins Studio bat. Vielleicht mussten Jazz-Schwergewichte wie John Coltrane, Bill Evans, Cannonball Adderly, Paul Chambers und Jimmy Cobb das ja auch gar nicht, denn Kind Of Blue wurde auch so zum Klassiker. Davis hingegen blieb seinem Ruf als Exzentriker treu und bezeichnete das Album als gescheitert.

> UDSACD 2085 - Hybrid SACD - UVP € 38,-
1911small

Miles Davis - Nefertiti

Im Jahr 1968 erschien das letzte rein akustische Album des zweiten Miles Davis Quintet. Nefertiti ist ein ruhiges Album der feinen Zwischentöne, auf dem die Musiker wunderbar aufeinander hören und zugleich noch der Tradition des Hard Bob verpflichtet sind. Jazzkenner bezeichnen Nefertiti als den letzten und notwendigen Schritt, den Davis tun musste, bevor er sich dem Fusion Jazz widmen konnte. Zu hören sind Miles Davis an der Trompete, Wayne Shorter am Tenor-Saxophon, Herbie Hancock am Piano, Ron Carter am Bass und Tony Williams am Schlagzeug.

> UDSACD 2146 - Hybrid SACD - UVP € 38,-
1910small

Bob Dylan & The Band - Before the Flood

Die Wiedervereinigung Bob Dylans mit The Band in den Jahren 1973/74 führte zu einer der legendärsten, meist-gefeierten, dynamischsten und erstaunlichsten Tourneen der Dekade. Before the Flood ist die Dokumentation dieser intensiven Auftritte. Beide - Dylan sowie The Band - sind hier weit entfernt von Nostalgie. Im Gegenteil: an diesem Punkt beginnt der Barde mit dem, was heute sein Markenzeichen ist. Er krempelt seine altbekannten Songs um, fordert Erwartungshaltungen heraus und fesselt sein Publikum in Vorfreude auf das Kommende an die Sitze. Dylan singt mit unverminderter Leidenschaft, seine Stimmung schwankt zwischen Verbitterung und Jubel.

> UDSACD 2-2128 - Doppel-Hybrid-SACD - UVP € 52,-
1909small

Santana - Santana (45rpm Edition)

Carlos Santana katapultierte sich mit seiner Musik in die Hall Of Fame der Rockmusik und kreierte einen ganz eigenen Fusionstil. Niemand konnte ihn wirklich kopieren und bis heute wird er direkt mit dem Namen Santana in Verbindung gebracht. Der Gitarrist verbindet auf dem gleichnamigen Album Latin mit Rock, Blues-Rock, Psychedelic, Jazz und Soul und kreiert seine unverwechselbaren Rhythmen.

> MFSL 2-45012 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 70,-
1908small

The Spinners - Spinners

The Spinners wechselten zum Label Atlantic als Motown noch immer den Soul dominierte. Doch Aretha Franklin, die selbst mit den New Yorkern ihren Durchbruch geschafft hatte, sprach die entscheidende Empfehlung aus. Spinners wurde das erste Album auf Atlantic – und ist bis heute ein Soulklassiker. Möglicherweise nicht die erfolgreichste Veröffentlichung der Band, dafür ihre beste. Gemeinsam mit Produzent Thom Bell lieferten die Musiker zeitlose Hits wie I’ll Be Around und Could It Be I’m Falling in Love und legten damit den Grundstein für eine äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit, die The Spinners zu Stars machte.

> MFSL 1-450 - 180g Vinyl LP - UVP € 42,-
1901small

Cyndi Lauper - True Colors

Cyndi Lauper hätte zweifelsohne ihrer Rolle als wild-kindliche Independent-Sängerin treu bleiben können, doch für ihr zweites Album True Colors entschied sie sich anders. Der Nachfolger ist erwachsener und künstlerisch ambitionierter, zudem lud Lauper eine Reihe bekannter Künstler ein, mir ihr zu arbeiten. Gäste sind unter anderem Billy Joel, Adrian Belew von King Crimson, die Bangles, Aimee Mann und Nile Rodgers (Chic). True Colors ist eine stimmliche Meisterleistung Laupers, ein expressives Statement mit gefühlvollem und ernsthaft hervorragendem Gesang.

> MOFI 1-028 - 140g Vinyl LP - UVP € 35,-
1900small

Miles Davis - Miles In The Sky

Miles In The Sky markiert den Übergang des Jazzgiganten Davis vom Modalen zum Fusion-Jazz. Er zeigt bereits große Leichtigkeit im Umgang mit elektrisch verstärkten Instrumenten und ist zugleich bereit zu Ausflügen in unbekannte Territorien. Dieses Album ist das fünfte und letzte mit dem zweiten Miles-Davis-Quintett, mit dem Davis Musikgeschichte schrieb. Tony Williams (Perkussion), Herbie Hancock (Klavier), Wayne Shorter (Tenor-Saxophon), Ron Carter (Bass) und Gast George Benson (Gitarre) spielen weit offene Klanglandschaften, gespickt mit Humor, Bossa Nova, Country und Ballroom-Anklängen.

> MFSL 2-437 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 70,-
1899small

Bob Dylan - Bob Dylan

Hier hören Sie, wie alles begann! 1962, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung seines Debütalbums waren Musiker wie Joan Baez und das Kingston Trio jedem ein Begriff. Doch wer bereits Bob Dylan auf der Rechnung hatte, der kannte jemanden, den später jeder kennen musste. Hier legte der Barde das Fundament für den Weg, den er später beschritt und auf dem alle anderen ihm folgten. Man sollte jedoch nicht verheimlichen, daß das Album damals floppte und erst im nachhinein wirklich jeder behauptete, man hätte das Talent natürlich sofort erkannt.

> UDSACD 2122 - Hybrid SACD - UVP € 38,-
1898small

Miles Davis - Sorcerer

Mit seiner Magie für die Ohren und seinen betörenden musikalischen Zaubersprüchen macht das 1967er Album Sorcerer (zu deutsch: Hexenmeister) seinem Namen alle Ehren. Als drittes von fünf Alben des legendären zweiten Miles-Davis-Quintett fasziniert Sorcerer mit seinen instrumentalen Farben und subtilen Details. Insbesondere in diesem Punkt profitiert das Album vom Remastering durch Shawn R. Britton für Mobile Fidelity Sound Lab. Die unzähligen Schattierungen, verwobenen Texturen und unverkrampften Nuancen, die diese Kompositionen zusammenhalten, werden auf dieser Hybrid SACD mit größtmöglichem Realismus wiedergegeben.

> UDSACD 2145 - Hybrid SACD - UVP € 38,-
292 gesamt
Button_left 1|2|3|4|5|6|7|...|30Button_right