MFSL

268 gesamt
Button_left 1|2|3|4|5|6|7|...|27Button_right
1657small

Bob Dylan and The Band – Before the Flood

Die Wiedervereinigung Bob Dylans mit The Band in den Jahren 1973/74 führte zu einer der legendärsten, meist-gefeierten, dynamischsten und erstaunlichsten Tourneen der Dekade. Before the Flood ist die Dokumentation dieser intensiven Auftritte. Beide - Dylan sowie The Band - sind hier weit entfernt von Nostalgie. Im Gegenteil: an diesem Punkt beginnt der Barde mit dem, was heute sein Markenzeichen ist. Er krempelt seine altbekannten Songs um, fordert Erwartungshaltungen heraus und fesselt sein Publikum in Vorfreude auf das Kommende an die Sitze. Dylan singt mit unverminderter Leidenschaft, seine Stimmung schwankt zwischen Verbitterung und Jubel.

> MFSL 2-426 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 52,-
1656small

Judas Priest – Screaming for Vengeance

In den frühen 1980er Jahren, als der Hard Rock immer softer wurde, legten Judas Priest mit Screaming for Vengeance ein Album vor, das Metal-Fans auf der ganzen Welt sofort in seinen Bann zog. Wie viele Bands zogen auch Judas Priest ihren Nutzen aus dem gerade aufkommenden Musikfernsehen und produzierten für You Got Another Thing Coming ein Video, das auf MTV hoch und runter gespielt wurde. Der Song wurde zu einer klassischen Metal-Hymne.

> MOFI 1-038 - 140g Vinyl LP - UVP € 33,-
1655small

Judas Priest – Killing Machine

Der Name der im britischen Birmingham gegründeten Heavy-Metal-Band Judas Priest geht zurück auf Bob Dylans Song The Ballad of Frankie Lee and Judas Priest vom Album John Wesley Harding. Die Band mit der Vorliebe für herbe Lederkleidung und Macho-Attitüde kreierte einen Sound und Stil, der seinesgleichen suchte. Black Sabbath, Deep Purple und Led Zeppelin hatten den Zenit ihrer Karriere überschritten und Judas Priest verstanden es, ihren Metal für den Massenmarkt tauglich zu machen, ohne an Aggressivität, Sprunghaftigkeit, Rauheit und Rohheit zu verlieren.

> MOFI 1-036 - 140g Vinyl LP - UVP € 33,-
1654small

Bob Dylan – New Morning

Dieses Album könnte Bob Dylans Karriere gerettet haben. Auf jeden Fall aber bewies New Morning aus dem Jahr 1970, dass der Barde immer noch eine Rolle spielte und sein Witz noch intakt war. New Morning folgte direkt auf das größte Desaster Dylans, das bis heute unerklärte und für immer verstörende Self Portrait - ein nahezu unmöglich zu hörendes Album, das bei so manchem Fan die Frage aufwarf, ob ihr Idol den Verstand verloren habe. Nun, der qualitative Unterschied legt zumindest den Verdacht nahe, dass das Scheitern des Vorgängers Kalkül war.

> MFSL 1-425 - 180g Vinyl LP - UVP € 38,-
1653small

Bill Withers – Live at Carnegie Hall

Niemand geringerer als Booker T. Jones produzierte für Stax Records im Jahr 1971 das Debütalbum des Sängers und Gitarristen Bill Withers. Der "Architekt des Memphis Soul" verhalf Withers direkt zu einem Chart-Erfolg: Ain't No Sunshine verhalf ihm zum Durchbruch und erlangte Gold-Status. Im Lauf seiner Karriere folgten viele weitere Hits, darunter das unvergessene Lean on Me und Use Me. 1973 spielte Withers mit seiner Band ein Konzert in der Carnegie Hall, das heute zu den Juwelen unter den Live-Alben der 60er und 70er Jahre zählt.

> MFSL 2-446 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 52,-
1639small

Miles Davis - Bitches Brew

Bitches Brew rüttelte an Konventionen, veränderte die Musikgeschichte und ist noch vierzig Jahre nach Entstehung seiner Zeit weit voraus. Listen to This war der Arbeitstitel des Albums, und diese Einladung und Aufforderung ist noch immer der beste Weg, dem Werk zu begegnen: mit offenen Ohren. Miles Davis versammelte für die 1970er Aufnahme „die beste Rock & Roll-Band, die je zu hören war“ mit Musikern wie Joe Zawinul, Wayne Shorter, Airto, John McLaughlin, Chick Corea, Jack DeJohnette, Dave Holland, Don Alias, Bennie Maupin, Larry Young und Lenny White.

> MFSL 2-439 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 52,-
1638small

Billy Joel - Songs In The Attic

Nach dem kommerziellen Durchbruch und den drei Platin-Hits Turnstiles, The Stranger und 52nd Street und war es Zeit für Billy Joel, das erste Live-Album zu veröffentlichen. Parallel zu seiner Arbeit an Glass Houses nutzte er die Gelegenheit, mit Songs In The Attic die Aufmerksamkeit auf unbekanntere Titel seiner ersten vier Veröffentlichungen zu lenken. Gemeinsam mit der bewährten Band im Rücken brachte er sie im Sommer 1981 im charakteristischen Billy-Joel-Sound auf die Bühne und schuf ein exzellentes Album, das zu den besten seiner Karriere gehört.

> MFSL 2-386 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 52,-
1637small

Billy Joel - The Nylon Curtain

Das achte Studioalbum des amerikanischen Pianokünstlers Billy Joel erschien 1982 und war mit über zwei Millionen verkauften Tonträgern in den USA eine der meistvertriebenen Platten des Jahres. Nach dem harten, rockigen Glass Houses widmet sich Joel auf The Nylon Curtain den Baby Boomern der Reagan-Ära und sucht seine musikalischen Wurzeln bei den Beatles. Wenngleich ihm dabei eher die großen Melodien eines Paul McCartney im Blut liegen, so verehrt er doch insbesondere John Lennon. The Nylon Curtain ist Joels ambitioniertes Vorhaben eines Konzeptalbums und die mitreißenden Orchesterarrangements täuschen nicht über die sozialkritischen Texte hinweg, mit denen Joel Arbeitslosigkeit und Krieg thematisiert.

> MFSL 2-387 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 52,-
1630small

Miles Davis - My Funny Valentine

Im Februar 1963, wenige Monate nach dem Mord an Präsident Kennedy, spielte Miles Davis auf einem Benefizkonzert verschiedener Bürgerrechtsorganisationen. Die Live-Aufnahme wurde in zwei Alben geteilt: Four & More enthält die schnellen Titel, auf My Funny Valentine sind die in langsamem und mittlerem Tempo gespielten Stücke zu finden. Für Davis markiert My Funny Valentine einen Wendepunkt. Zum letzten Mal veröffentlicht er ein Live-Album mit Standards und nicht mit eigenen Kompositionen. Zudem ist die Aufnahme eine der letzten mit derselben Band, die Seven Steps of Heaven hervorbrachte.

> UDSACD 2141 - Hybrid SACD - UVP € 35,-
1613small

Bob Dylan - Highway 61 Revisited

Sich weltweit auf den “besten Song aller Zeiten” verständigen zu wollen, ist als Vorhaben sicher zum Scheitern verurteilt. Fakt aber ist, dass Bob Dylan mit Like A Rolling Stone einen der einflussreichsten Pop-Songs geschrieben hat. Künstler wie Jimi Hendrix, Green Day, Cher, Michael Bolton, David Bowie und natürlich die Rolling Stones haben ihn gecovert, ein Musikjournalist widmete dem Titel ein ganzes Buch. Die sechsminütige Hymne über eine junge Frau aus gutem Hause mit Ressentiments gegenüber Obdachlosen, die am Ende selbst auf der Straße landet, stellte nicht über durch ihre Länge, sondern auch mit ihrem Anliegen und ihrer Boshaftigkeit alle bis dahin gültigen Regeln für radiokompatible Songs in Frage.

> MFSL 2-422 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 52,-
268 gesamt
Button_left 1|2|3|4|5|6|7|...|27Button_right