MFSL

285 gesamt
Button_left 1|2|3|4|5|6|7|...|29Button_right
1872small

Elvis Costello - Blood & Chocolate

Schon in seiner Jugend war Elvis Costello als wütender junger Mann bekannt, doch er wartete bis 1986 mit der Veröffentlichung des boshaftesten Albums seiner Karriere. Musikalisch besinnt sich der Brite dabei auf seine Anfängen, der Großteil von Blood & Chocolate besteht aus krachendem Rock ‚n‘ Roll. Zusammen mit den Attractions und Produzent Nick Lowe produziert Costello Songs, deren Texte vor Boshaftigkeit, Rachsucht und Verbitterung nur so strotzen. Zugleich dominieren die treibenden Rhythmen klar über Harmonien und Melodien.

> MFSL 1-433 - 180g Vinyl LP - UVP € 42,-
1871small

Bob Dylan - The Times They Are A-Changin'

1964 veröffentlichte Bob Dylan sein drittes Studioalbum, auf dem er zum ersten Mal ausschließlich eigene Kompositionen einspielte. The Times They Are A-Changin’ sollte seinen Ruf als Protestsänger endgültig festigen. Der Barde tauschte den Humor, den Sarkasmus und die Lockerheit des Vorgängers The Freewheelin‘ ein gegen Ernsthaftigkeit und inhaltliches Gewicht. Der titelgebende Song vereinte soziale Bewegungen und Generationen. Er wurde zur Hymne im Widerstand gegen Rassismus, Armut, Ungerechtigkeit und im Engagement für den Umbruch.

> UDSACD 2123 - Hybrid SACD - UVP € 38,-
1870small

Chicago - Transit Authority

Chicago, das sind eigentlich zwei Bands in einer. Zum einen ist da das aufputschende Rock’n’Roll-Quartett, bestehend aus Terry Kath (Gitarre), Robert Lamm (Keyboard), Peter Cetera (Bass) und Danny Seraphine (Schlagzeug), zum anderen das nicht minder hitzige Blechbläser-Trio mit Lee Loughnane (Trompete), James Pankow (Posaune) und Walter Parazaider (Saxophon/Holzblasinstrumente). Und während nicht wenige Bands Anfang der siebziger Jahre damit experimentierten, verschiedene Stile zu mischen, schlug wohl kaum eine von ihnen so viele musikalische Brücken wie Chicago - und war damit auch noch so erfolgreich.

> UDSACD 2134 - Hybrid SACD - UVP € 38,-
1836small

Elvis Costello - Goodbye Cruel World

Goodbye Cruel World gehört zu den unterschätzten Alben Elvis Costellos. Während der Albumproduktion musste der britische Musiker zum einen das Zerbrechen seiner Ehe verkraften. Zudem beschäftigten ihn die "furchtbaren 80er": die zunehmende Bedeutung von Musikvideos, das Handeln der britischen Regierung und nukleare Bedrohung weltweit. All dies hing über Costello wie eine dicke, dunkle Wolke. Dagegen setzte er ein Bündel kluger Songs, die problemlos mit seinen bekannteren Werken mithalten können.

> MFSL 1-432 - 180g Vinyl LP - UVP € 42,-
1835small

Grateful Dead - Workingman’s Dead

Workingman’s Dead ist der Gegenbeweis dafür, dass Grateful Dead im Studio keine brillanten Aufnahmen produzieren können. Schon immer für seinen natürlichen Klang gepriesen, wird das Album mit diesem Remastering jetzt zur audiophilen Referenzscheibe. Neu gemastert durch Krieg Wunderlich für Mobile Fidelity Sound Lab strotzt die 1970er Aufnahme vor Detailtreue und Luftigkeit auf einer weiten und tiefen Bühne. Die unglaubliche tonale und stimmliche Balance wird selbst langjährige Deadheads umhauen.

> MFSL 2-428 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 70,-
1834small

The Band - The Last Waltz

Am 25. November 1976 gab die kanadische Rockband The Band ihr Abschiedskonzert im Winterland, San Francisco. Ein unvergessliches Fest, das am Ende über fünf Stunden dauerte, bei dem Wegbegleiter der Band wie Paul Butterfield, Muddy Waters, Eric Clapton, Joni Mitchell, Neil Diamond, Van Morrison, Bob Dylan, Emmylou Harris und Ringo Starr auftraten und das zu guter Letzt von Martin Scorsese auf Zelluloid gebannt wurde. Diese Doppel-Hybrid-SACD ist die erste bei Mobile Fidelity Sound Lab, die mit 4-fach DSD gemastert wurde. Sie erscheint im festen Pappschuber mit umfangreichem Booklet, das zahlreiche Fotos enthält.

> UDSACD 2-2139 - Doppel-Hybrid-SACD - UVP € 65,-
1715small

Miles Davis - Sorcerer

Mit seiner Magie für die Ohren und seinen betörenden musikalischen Zaubersprüchen macht das 1967er Album Sorcerer (zu deutsch: Hexenmeister) seinem Namen alle Ehren. Als drittes von fünf Alben des legendären zweiten Miles-Davis-Quintett fasziniert Sorcerer mit seinen instrumentalen Farben und subtilen Details. Insbesondere in diesem Punkt profitiert das Album vom Remastering durch Krieg Wunderlich für Mobile Fidelity Sound Lab. Die unzähligen Schattierungen, verwobenen Texturen und unverkrampften Nuancen, die diese Kompositionen zusammenhalten, werden auf dieser Doppel-180g-Vinyl-LP mit größtmöglichem Realismus wiedergegeben.

> MFSL 2-435 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 58,-
1711small

Grateful Dead - Workingman’s Dead

Workingman’s Dead ist der Gegenbeweis zu der oft geäußerten These, dass Grateful Dead im Studio keine brillanten Aufnahmen produzieren können. Schon immer für seinen natürlichen Klang gepriesen, wird das Album mit diesem Remastering jetzt zur audiophilen Referenzscheibe. Neu gemastert durch Rob LoVerde für Mobile Fidelity Sound Lab strotzt die 1970er Aufnahme vor Detailtreue und Luftigkeit auf einer weiten und tiefen Bühne. Die unglaubliche tonale und stimmliche Balance wird selbst langjährige Deadheads umhauen.

> UDSACD 2137 - Hybrid SACD - UVP € 38,-
1709small

Grateful Dead - American Beauty

American Beauty ist ein perfekt umgesetztes, hervorragend gespieltes und natürliches Folk-Rock-Album. Im Remastering durch Krieg Wunderlich für Mobile Fidelity punktet das Meisterwerk aus dem Jahr 1970 durch unvergleichliche Intimität, Realismus und nie gehörte Details. Die Dead klingen schlichtweg so, als säßen sie direkt neben ihnen im Wohnzimmer. Ihre luftigen Harmonien und schrammelnden Gitarren zu ehrwürdigen Melodien und gefühlvollen Texten sind in der Lage, dem Zuhörer den Glauben an das Leben zurück zugeben. American Beauty ist von seltener Qualität und ein musikalisches Highlight.

> MFSL 2-429 - 180g Vinyl Doppel-LP - UVP € 70,-
1708small

Grateful Dead - American Beauty

American Beauty ist ein perfekt umgesetztes, hervorragend gespieltes und natürliches Folk-Rock-Album. Im Remastering durch Shawn R. Britton für Mobile Fidelity punktet das Meisterwerk aus dem Jahr 1970 durch unvergleichliche Intimität, Realismus und nie gehörte Details. Die Dead klingen schlichtweg so, als säßen sie direkt neben ihnen im Wohnzimmer. Ihre luftigen Harmonien und schrammelnden Gitarren zu ehrwürdigen Melodien und gefühlvollen Texten sind in der Lage, dem Zuhörer den Glauben an das Leben zurück zugeben. American Beauty ist von seltener Qualität und ein musikalisches Highlight.

> UDSACD 2138 - Hybrid SACD - UVP € 38,-
285 gesamt
Button_left 1|2|3|4|5|6|7|...|29Button_right