×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

SunokoVent 2

Das Modell SunokoVent verdankt seiner Entwicklung einer Idee des japanischen Quadraspire-Vertriebs. Dort hatte man mit dem bekannten Q4 L zwar einen Bestseller im Programm, wollte jedoch für besonders schwere Komponenten und besonders heiß laufende Verstärker noch eine Spezialversion anbieten können – natürlich ebenfalls mit klanglichen Vorteilen gegenüber dem Q4. Über durchgehende Schlitze in den SunokoVent-Ebenen gelingt es nun, die Abwärme von Röhrenverstärkern oder Class-A-Endstufen abzuleiten. Zugleich verringert sich auch die Masse der einzelnen Ebenen. Erst nach langen Hörexperimenten fand Quadraspire die richtige Anordnung der Aussparungen.

Mit einem Trick ließ sich die Tragfähigkeit der einzelnen Ebenen auf 120 kg erhöhen: Die Säulen sitzen beim SunokoVent innerhalb der einzelnen Ebenen in einem Messingring, der die anfallenden Zugkräfte gleichmäßig verteilt. Gleichzeitig liegen die 32-mm-Konkavsäulen, mit denen das Modell serienmäßig ausgestattet ist, nicht direkt auf dem Holz auf, sondern haben auch oberhalb und unterhalb der Ebene nur mit dem Messingring Kontakt. Hierdurch gelingt eine klar definierte Ankopplung von Ebene an Säule.

Wer eine größere HiFi-Anlage richtig gut aufstellen möchte, der ist mit dem SunokoVent 2 genau richtig. Dieses ist im Prinzip ein gedoppeltes SunokoVent und erlaubt es zum Beispiel, einen Plattenspieler und einen Top-Lader-CD-Spieler nebeneinander auf der richtigen Arbeitshöhe zu haben.

Nachdem man jahrelang mit verschiedenen MDF-Dichten experimentiert hatte und durch die Verwendung von Massivholz keine nennenswerte Verbesserung erzielen konnte, ergab sich der nächste Schritt zu einem noch besser klingenden Rack durch die Verwendung von mehrlagigem massivem Bambus. Fünf getrocknete Schichten Bambus werden kreuzförmig verleimt und ergeben eine sehr stabile und gleichzeitig homogen ableitende Ebene.

Die 32-mm-Konkavsäulen der SunokoVent-Serie sind in schwarzer oder matt-silberner Lackierung erhältlich. Beide Säulenvarianten sind in den Höhen 10 cm, 14 cm, 18 cm, 21,6 cm, 25,6 cm, und 32,6 cm erhältlich. Die Maße entsprechen den real verfügbaren Höhen zwischen den Ebenen. Das SunokoVent ist in diversen MDF-Ausführungen und einer Massivholz-Version verfügbar. Die Holzebenen sind mit einer seidenmatten Oberflächenlackierung versehen - Hochglanzlackierungen sehen zwar toll aus, funktionieren bei Quadraspire-Racks jedoch klanglich nicht gut.

Klangtipps

1. Das SunokoVent 2 kommt serienmäßig mit Spikes und diese sollten nach Möglichkeit verwendet werden. Wer seinen Fußboden schonen möchte, kann hierfür speziell gefertigte Quadraspire-Spikebasen verwenden. Die optional erhältlichen Bodengleiter klingen weniger gut.

2. Klanglich ist massiver Bambus den furnierten MDF-Böden überlegen.

3. Wer einen Plattenspieler, CD-Spieler oder Streamer auf der obersten Ebene platzieren möchte, sollte über das Bronze-Upgrade nachdenken. Dieses Upgrade ist für das SunokoVent noch einmal aufwändiger ausgeführt als für die Racks der Q-Serie. Dieses Upgrade lässt sich auch nachrüsten.

Echtholzfurniere:

Kirsche natur, Kirsche rot, Walnuss, Eiche schwarz, Eiche weiss

Massivholz:

Bambus

Mit verlängerter Lieferzeit sind auch Sonderwünsche wie die MDF-Ausführungen Eiche natur, Eiche wenge gebeizt, Ahorn oder Rosenut (Walnuss rot gebeizt) möglich.

Der Aufbau eines Quadraspire-Racks ist leichter als der Zusammenbau von IKEA-Möbeln und wer alle Säulen und Böden ausgepackt hat, braucht für den kompletten Zusammenbau nur noch wenige Minuten.

Abmessungen

Breite: 590 mm

Breite innerhalb der Säulen: 477 mm

Tiefe: 470 mm

Belastbarkeit pro Ebene: jeweils 120 kg


Sieht gut aus, ist durchdacht, gut verarbeitet und bringt ein erstaunliches Maß an Klangverbesserung gegenüber diesbezüglicher Sorglosigkeit: dicke Empfehlung fürs Quadraspire-Rack!

- Holger Barske, LP, Ausgabe 2/2016

    Mein Einkaufswagen

    Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.