×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Titel

Petrushka

1. Shrovetide Fair - Danse Russe

2. Petrushka

3. The Blackamoor - Valse

4. Shrovetide Fair - The Death of Petrushka

The Miraculous Mandarin

5. Beginning

6. 1st Decoy Game

7. 2nd Decoy Game

8. 3rd Decoy Game

9. The Mandarin enters

10. The girl collapses in the Mandarin's lap

11. The three tramps leap out

12. Suddenly the Mandarin's head appears among the pillows

13. The terrified tramps again consider how they are to get rid of the Mandarin at least

14. The hunging body of the Mandarin begins to glow with a bluish green light

15. The Mandarin falls on the floor and at once pounces on the girl

Christoph von Dohnanyi & Wiener Philharmoniker - Stravinsky: Petrushka & Bartok: The Miraculous Mandarin

UHQCD - UCCD - 40016 UHQ - UVP 38,00 €
ODER

Christoph von Dohnanyi gilt als einer der vielseitigsten Dirigenten des ausklingenden 20. Jahrhunderts, der sich insbesondere mit den Werken der Romantik und der Zweiten Wiener Schule einen Namen machte. Für diese Aufnahme eines Balletts und einer Tanzpantomime arbeitete er 1977 mit den Wiener Philharmonikern. Petrushka, entstanden und uraufgeführt in Zusammenarbeit mit den berühmten Ballett Russes und dessen Ausnahmetänzer Vaslav Nijinsky, nimmt in Stravinskys Werk eine bedeutende Rolle ein. Bartoks Der wunderbare Mandarin löste bei seiner Kölner Uraufführung einen Skandal aus, weshalb der damaligen Bürgermeister Konrad Adenauer die Inszenierung wegen seiner angeblich unmoralischen Handlung vom Spielplan streichen ließ.

Beide Kompositionen bringt Dohnanyi mit den Wiener Musikern im Sofiensaal exzellent zur Aufführung. Dessen Aufnahmetechniker waren mit den örtlichen Gegebenheiten bestens vertraut und brachten die Einspielung im gewohnt erstklassigen analogen Decca-Sound auf Band.

UHQCD steht für Ultimate High Quality Compact Disc und ist eine gemeinsame Entwicklung des japanischen CD-Replikationsunternehmens Memory-Tech und der Audio Quality CD Company aus Hongkong. UHQCDs werden, anders als herkömmliche CDs, nicht aus Polycarbonat gepresst, sondern aus einem Photopolymer gegossen und mit UV-Licht ausgehärtet. Zum Kratzschutz des weicheren Photopolymers wird eine weitere Schichte hochreinen Polycarbonats aufgebracht. Die Kombination ergibt eine deutlich verringerte Spiegelung des Laserlichts im Inneren der CD und einen unerreicht präzisen Kantenübergang zwischen Pits und Lands der CD. UHQCDs sind zu 100% kompatibel mit normalen CD-Spielern. Musikalisch ergibt sich ein stark an analoge Masterbänder erinnerndes Klangbild.

Die von Universal Japan angebotenen Discs sind zusätzlich MQA (Master Quality Authenticated) codiert. Wer das Digitalsignal vom Digitalausgang seines CD-Spielers oder den zuvor gerippten Datenstrom seines Musikservers an einen entsprechenden MQA-DA-Wandler ausgibt, kann aus den CD-Daten ein 24 Bit Signal mit bis zu 352 Khz Samplingfrequenz generieren.

Der aktuellen UHQCD-Serie liegen die DSD-Daten der in den Jahren zuvor erschienen Single Layer SHM-SACDs von Universal Music Japan zugrunde. Somit sind die UHQCDs ideal für Musikfreunde, die dem Klang der Aufnahme möglichst nahe kommen wollen, jedoch keinen SACD-Spieler besitzen.

Christoph von Dohnanyi & Wiener Philharmoniker - Stravinsky: Petrushka & Bartok: The Miraculous Mandarin

UHQCD - UCCD - 40016 UHQ

Mein Einkaufswagen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.