×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Titel

Concerto No. 1 for Piano. Trumpet and String Orchestra in C Minor, op. 35

1. Allegro moderato - Attacca

2. Lento - Attacca

3. Moderato - Attacca

4. Allegro con brio

5. Concerto for Piano and String Orchestra

6. Variations on a Theme by Paganini

Denis Matsuev / Gábor Tarkôvi & Kammerorchester Wien-Berlin – Shostakovich / Schnittke / Lutoslawski

UHQCD - UCCG - 40100 UHQ - UVP 38,00 €
ODER

Das seit 2008 bestehende Kammerorchester Wien-Berlin setzt sich aus führenden Mitgliedern der Wiener und Berliner Philharmoniker zusammen. Es verbindet mit die unbändige musikalische Schönheit der beiden Spitzenorchester zu einem agilen Kammerensemble. In seiner Debütaufnahme präsentieren die Beteiligten unter Beteiligung des Pianisten Denis Matsuev und des Trompeters Gábor Tarkôvi Schnittkes Konzert für Klavier und Orchester, op. 136, Schostakowitschs Klavierkonzert Nr. 1 für Klavier, Trompete & Streicher, op. 35 sowie Lutosławskis Variationen über ein Thema von Paganini in einer Bearbeitung für Klavier, Streichorchester & Schlagzeug.

Den Grundstein für das Kammerorchester Wien-Berlin legte Sir Simon Rattle. Zu seinem 50. Geburtstag wünschte er sich, ein gemeinsames Konzert mit den Wiener und Berliner Philharmonikern zu dirigieren – eine Erfahrung, die danach rief, fortgesetzt zu werden. Heute steht das Ensemble unter der Künstlerischen Leitung von Rainer Honeck (Konzertmeister der Wiener Philharmoniker) und trifft sich regelmäßig zu Kammermusikaufführungen in Kooperation mit den gefragtesten Solisten unserer Zeit. Sein USA-Debüt feierte das Orchester 2019 zusammen mit Anne-Sophie Mutter - als krönender Abschluss einer spektakulären Tournee, die in 25 Spielstätten wie der Elbphilharmonie Hamburg und dem Wiener Musikverein, aber auch in Athen, Madrid, Luzern und Berlin begeisterte Zuhörer fand.

UHQCD steht für Ultimate High Quality Compact Disc und ist eine gemeinsame Entwicklung des japanischen CD-Replikationsunternehmens Memory-Tech und der Audio Quality CD Company aus Hongkong. UHQCDs werden, anders als herkömmliche CDs, nicht aus Polycarbonat gepresst, sondern aus einem Photopolymer gegossen und mit UV-Licht ausgehärtet. Zum Kratzschutz des weicheren Photopolymers wird eine weitere Schichte hochreinen Polycarbonats aufgebracht. Die Kombination ergibt eine deutlich verringerte Spiegelung des Laserlichts im Inneren der CD und einen unerreicht präzisen Kantenübergang zwischen Pits und Lands der CD. UHQCDs sind zu 100% kompatibel mit normalen CD-Spielern. Musikalisch ergibt sich ein stark an analoge Masterbänder erinnerndes Klangbild.

Die von Universal Japan angebotenen Discs sind zusätzlich MQA (Master Quality Authenticated) codiert. Wer das Digitalsignal vom Digitalausgang seines CD-Spielers oder den zuvor gerippten Datenstrom seines Musikservers an einen entsprechenden MQA-DA-Wandler ausgibt, kann aus den CD-Daten ein 24 Bit Signal mit bis zu 352 Khz Samplingfrequenz generieren.

Der aktuellen UHQCD-Serie liegen die DSD-Daten der in den Jahren zuvor erschienen Single Layer SHM-SACDs von Universal Music Japan zugrunde. Somit sind die UHQCDs ideal für Musikfreunde, die dem Klang der Aufnahme möglichst nahe kommen wollen, jedoch keinen SACD-Spieler besitzen.

Denis Matsuev / Gábor Tarkôvi & Kammerorchester Wien-Berlin – Shostakovich / Schnittke / Lutoslawski

UHQCD - UCCG - 40100 UHQ

Mein Einkaufswagen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.