×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Titel

Don't Be That Way

Makin' Whoopee

They All Laughed

Comes Love

Autumn in New York

Let's Do It (let's Fall in Love)

Stompin' At the Savoy

I Won't Dance

Gee Baby Ain't I Good to You

Ella Fitzgerald and Louis Armstrong - Ella and Louis Again

Hybrid-SACD - CVRJ 4017 SA - UVP 38,00 €
ODER

Was soll man zu so einem Album noch sagen? Jeder, der sich auch nur im Ansatz für Musik interessiert, kennt Ella Fitzgerald. Und Louis Armstrong. Auf dieser Platte tun sie es also schlichtweg noch einmal: sie singen zusammen. Und die 1957 bei Verve aufgenommenen Songs erstrahlen auf dem vorliegenden Remastering der Mono-Bänder in neuem Glanz. Im Gegensatz zum Erstlingswerk Ella and Louis gönnen sich die Beiden hier auch je eine Solonummer und Let’s Do It mit der dunklen Stimme von Louis Armstrong ist ein ganz außergewöhnlicher Genuss.

Die Sängerin Fitzgerald und der Trompeter und Sänger Louis Armstrong kommen aus unterschiedlichen Richtungen. Sie startete als Swing-orientierte Bigband-Sängerin und entwickelte sich später zum Bebop. Er begann in Dixiland, um dann im klassischen Jazz und Swing zu reüssieren. Ihre gemeinsame Basis haben sie dennoch immer gefunden, uns so sind sie DAS Duo der Jazzgeschichte. Als Begleitband fungiert das hervorragende Oscar Peterson Trio, angenehm ruhig und swingend, ohne sich in den Vordergrund zu spielen. Kleinkarierte Geister könnten sich vielleicht noch darüber beschweren, dass Satchmo nicht mehr Trompeten-Solos übernimmt. Der Rest schweigt und genießt. Für echte Fans ist das Stompin at the Savoy von besonderem Interesse, denn diese Aufnahme entstand während der Proben und man war im Nachhinein glücklich, dass die Bandmaschine bereits mitlief.

Diese Aufnahme ist ein Teil einer Serie von 25 Verve Re-Issues bei Analogue Productions. Die analogen Originalbänder werden bei Sterling Sound in New York von Senior-Mastering-Ingenieur George Marino neu bearbeitet. Viele der Bänder waren seit Jahrzehnten nur noch als Kopien an andere Label gesendet worden, doch Sterling Sound arbeitet so eng mit Universal Music als Besitzerfirma des Verve Labels zusammen, dass man hier gelegentlich eine Ausnahme macht. Die Hybrid-SACDs klingen hervorragend und stellen frühe Digitalisierungen klar in den Schatten.

Wir empfehlen die Verwendung von „L’Art du Son“-CD/DVD-Conditioner für eine nochmalige klangliche Verbesserung.

Ella Fitzgerald and Louis Armstrong - Ella and Louis Again

Hybrid-SACD - CVRJ 4017 SA

Mein Einkaufswagen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.