Titel

UHQCD 1

1. Announcement by Norman Granz

2. On the Sunny Side of the Street (Mono)

3. Don’t Be That Way

4. You've Changed

5. Let's Do It (Let's fall in love)

6. These Boots Are Made for Walking

7. Here’s That Rainy Day

8. Summertime

9. It Don’t Mean a Thing (If It Ain’t Got That Swing)

10. Só Danço Samba (Jazz Samba)

11. Mack the Knife

UHQCD 2

1. Midnight Sun

2. Goin' Out of My Head (Mono)

3. Oh, Lady Be Good

4. Misty

5. 'S Wonderful (Mono)

6. Saint-Louis Blues

7. How High the Moon

8. A-Tisket, A-Tasket (Mono)

9. Hello, Dolly! (Mono)

Ella Fitzgerald - Live in East Berlin 1967

Doppel-UHQCD - TLRCD-2304050 - UVP 49,00 €

1967 tourte Ella Fitzgerald mit Duke Ellington und seinem Orchester durch Europa. Auf ein Konzert in West-Berlin folgte ein freier Tag, der für einen abenteuerlichen “Abstecher” nach Ost-Berlin genutzt wurde; dieser kam durch die Verbindung zwischen Ronald Trisch, dem Leiter der ostdeutschen Musikagentur, und Horst Lippmann, dem Westberliner Vertreter großer amerikanischer Künstler, zustande. Ella spielte vor rund 3.000 Besuchern des Friedrichstadt-Palasts, ohne großes Orchester, sondern mit kleiner, aber exzellenter Begleitung von den drei Ausnahmemusikern des Jimmy Jones Trios; Sam Woodyard am Schlagzeug, Bob Cranshaw am Kontrabass und Jimmy Jones am Klavier. Das begeisterte Publikum beruhigte die in Anbetracht dieses besonderen Konzertes nervöse "First Lady of Jazz" schnell und kam in den Genuss eines denkwürdigen, wunderbaren Abends.

Die Aufnahme entstand am 25. Januar 1967. Die Doppel-UHQCD wurde von Memory Tech in Japan gefertigt.

UHQCD steht für Ultimate High Quality Compact Disc und ist eine gemeinsame Entwicklung des japanischen CD-Replikationsunternehmens Memory-Tech und der Audio Quality CD Company aus Hongkong. UHQCDs werden, anders als herkömmliche CDs, nicht aus Polycarbonat gepresst, sondern aus einem Photopolymer gegossen und mit UV-Licht ausgehärtet. Zum Kratzschutz des weicheren Photopolymers wird eine weitere Schichte hochreinen Polycarbonats aufgebracht. Die Kombination ergibt eine deutlich verringerte Spiegelung des Laserlichts im Inneren der CD und einen unerreicht präzisen Kantenübergang zwischen Pits und Lands der CD. UHQCDs sind zu 100% kompatibel mit normalen CD-Spielern. Musikalisch ergibt sich ein stark an analoge Masterbänder erinnerndes Klangbild.