×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Titel

1. Bolo Blues

2. I Cried for You (Now It's Your Turn to Cry Over Me)

3. I've Got a Right to Cry

4. This Can't Be Love

5. By the River Sainte Marie

6. Yesterdays

7. Crash Program

8. That's All

Jimmy Forrest - Out of the Forrest

Hybrid-SACD - CPRJ 7202 SA - UVP 38,00 €
ODER

Seit Coleman Hawkins das Tenor-Saxophon im Jazz etabliert hat, ist es aus ihm nicht mehr wegzudenken. Die Meister dieses Instruments bringen Häuser zum Beben mit ihrem lebhaften Blues und zähmen wilde Biester mit ihren zärtlichen Liebesballaden. Jimmy Forrest, geboren in St. Louis, Missouri, spielte in den 1930ern mit Fate Marable, später mit Jay McShann und in den 50ern als Nachfolger von Ben Webster bei Duke Ellington. Auf Out of the Forrest führt er ein Quartett an, das neben ihm aus dem österreichischen Pianisten Joe Zawinul, dem Kontrabassisten Tommy Potter und Schlagzeuger Clarence Johnston bestand.

Diese Hybrid-Stereo-SACD erscheint in einer Serie von 50 Wiederveröffentlichungen des legendären Prestige-Labels, bestehend aus je 25 Mono- und Stereo-Aufnahmen. Das neue Mastering übernahm Kevin Gray in seinen Cohearent Audio Studios.

Wir empfehlen die Verwendung von „L’Art du Son“-CD/DVD-Conditioner für eine nochmalige klangliche Verbesserung.

Jimmy Forrest - Out of the Forrest

Hybrid-SACD - CPRJ 7202 SA

Mehrmals hatte ich mich ja schon dahingehend geoutet, dass ich ein großer Fan der Wiederveröffentlichungen des Labels Analogue Productions bin, dem nachgesagt wird, sich bei der Bearbeitung konsequent an den Originalbändern zu orientieren. Mit dem Effekt, dass in vorliegendem Fall die Musik von Forrest und seinem Quartett nicht nur hinreißend ist, sondern auch so klingt.

- Thomas Hintze, Stereo, Ausgabe 12/2017

    Mein Einkaufswagen

    Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.