Titel

CD 1

1. Applause

2. Olympic Fanfare and Theme

3. Excerpts (From: Close Encounters of the Third Kind)

4. Introduction by John Williams

5. Suite (From: Far and Away

6. Introduction by John Williams

7. Hedwig's Theme (From: Harry Potter and the Philosopher's Stone)

8. Nimbus 2000 (From: Harry Potter and the Philosopher's Stone)

9. Harry's Wondrous World (From: Harry Potter and the Philosopher's Stone)

10. The (From: Jurrasic Park)

11. Superman March (From: Superman)

CD 2

1. Introduction by John Williams

2. Scherzo for Motorcycle and Orchestra (From: Indiana Jones and the Last Crusade)

3. Marion's Theme (From: Indiana Jones and the Raiders of the Lost Ark)

4. Raider's March (From: Indiana Jones and the Raiders of the Lost Ark)

5. Introduction by John Williams

6. Elegy for Cello and Orchestra

7. Introduction by John Williams

8. The Adventures of Han (From: Solo – A Star Wars Story)

9. Yoda's Theme (From: Star Wars – The Empire Strikes Back)

10. Throne Room & Finale (From: Star Wars – A New Hope)

11. Introduction by John Williams

12. Princess Leia's Theme (From: Star Wars – A New Hope)

13. Flying Theme (From: E.T. the Extra-Terrestrial)

14. The Imperial March (From: Star Wars – The Empire Strikes Back

John Williams & Berliner Philharmoniker – The Berlin Concert

Doppel-UHQCD - UCCG - 45038-39 UHQ - UVP 45,00 €

Der legendäre amerikanische Filmkomponist John Williams dirigiert wenige Monate vor seinem 90. Geburtstag erstmals die Berliner Philharmoniker. Es war “einer dieser tollen Abende” titelte der Tagesspiegel. Egal ob Star Wars, Harry Potter oder Indiana Jones – die symphonischen Hollywood-Klänge auf der Bühne der Berliner Philharmoniker begeisterten das Publikum vom ersten Ton an.

Das Album “John Williams – The Berlin Concert” feiert den “wohl größten Soundtrack-Komponisten aller Zeiten” (Rolling Stone) und fängt die beeindruckende Energie dieses einmaligen Konzerts – gespielt von einem der besten Orchester der Welt – ein. Unter der Leitung von Williams verleihen die Musiker der spannenden Auswahl seiner Partituren eine meisterhafte Klangschönheit und außergewöhnliche Intensität. “John Williams braucht die Filme nicht, die Filme brauchen ihn”, schrieb der Rolling Stone nach dem Konzert. Auf dem Album ist unter anderem Musik aus Harry Potter, Jurassic Park, Superman und natürlich Star Wars zu hören.

UHQCD steht für Ultimate High Quality Compact Disc und ist eine gemeinsame Entwicklung des japanischen CD-Replikationsunternehmens Memory-Tech und der Audio Quality CD Company aus Hongkong. UHQCDs werden, anders als herkömmliche CDs, nicht aus Polycarbonat gepresst, sondern aus einem Photopolymer gegossen und mit UV-Licht ausgehärtet. Zum Kratzschutz des weicheren Photopolymers wird eine weitere Schichte hochreinen Polycarbonats aufgebracht. Die Kombination ergibt eine deutlich verringerte Spiegelung des Laserlichts im Inneren der CD und einen unerreicht präzisen Kantenübergang zwischen Pits und Lands der CD. UHQCDs sind zu 100% kompatibel mit normalen CD-Spielern. Musikalisch ergibt sich ein stark an analoge Masterbänder erinnerndes Klangbild.

Die von Universal Japan angebotenen Discs sind zusätzlich MQA (Master Quality Authenticated) codiert. Wer das Digitalsignal vom Digitalausgang seines CD-Spielers oder den zuvor gerippten Datenstrom seines Musikservers an einen entsprechenden MQA-DA-Wandler ausgibt, kann aus den CD-Daten ein 24 Bit Signal mit bis zu 352 Khz Samplingfrequenz generieren.

Während die ersten UHQCD-Serien von Universal Music Japan auf die DSD-Daten vorheriger SHM-SACD Veröffentlichungen zurück griffen, erscheinen mit zunehmender Popularität nunmehr auch Alben, die zuvor noch nicht als SHM-SACD veröffentlicht waren. Typischerweise werden die Masterbänder der Universal Archive hierzu neu in DSD konvertiert und dann mit dem passenden MQA-Encoder nachbearbeitet. Somit sind die UHQCDs ideal für Musikfreunde, die dem Klang der Aufnahme möglichst nahe kommen wollen, jedoch keinen SACD-Spieler besitzen.