×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Titel

Weihnachtsoratorium BMV 248

Karl Richter & Münchener Bach-Orchester - Johann Sebastian Bach: Weihnachts-Oratorium (BWV 248)

SHM-SACD , 3er-Box - UCGA - 9012-14 - UVP 119,00 €
ODER

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach ist ohne Zweifel eines der bedeutendsten klassischen Werke zur Weihnachtszeit und Karl Richter darf ebenso einer der wichtigsten Bach-Interpreten des 20. Jahrhunderts genannt werden. Mit seinen beiden Münchener Ensembles, dem Bach-Chor und dem Bach-Orchester, nahm Richter im Münchener Herkulessaal im Jahr 1965 die sechs Kantaten für die Archiv-Produktion der Deutschen Grammophon Gesellschaft auf Schallplatte auf und schuf damit eine zentrale Einspielung des Werks. Doch ist es vor allem die Besetzung der Solopartien, die begeistert: Mit Fritz Wunderlich, Christa Ludwig, Gundula Janowitz und Franz Crass versammelten sich herausragende Sängerinnen und Sänger vor den Mikrofonen und verliehen dieser Aufnahme des Weihnachtsoratoriums besonderen Glanz.

Besetzung:
Gundula Janowitz (Sopran)
Christa Ludwig (Alt)
Fritz Wunderlich (Tenor)
Franz Crass (Bass)

Maurice André, Bernhard Gediga, Wilhelm Oppermann (Trompete)
Kurt Richter, Willy Beck (Horn)
Paul Meisen (Querflöte)
Edgar Shann, Kurt Hausmann (Oboe d'amore)
Edgar Shann, Gustav Meyer (Oboe da caccia)
Otto Büchner (Violine)

Continuo:
Oswald Uhl, Kurt Engert (Violoncello)
Herbert Duft, Ludwig Kiblböck (Kontrabass)
Karl Kolbinger, Detlev Kühl (Fagott)
Hedwig Bilgram (Orgel)

Münchener Bach-Orchester + Münchener Bach-Chor unter der Leitung von Karl Richter

Bei diesem Titel handelt es sich um eine SHM-SACD. Dieses Format ist die Weiterentwicklung der Single-Layer-SACD und verwendet einen besonders lichttransparenten Kunststoff (Super High Material). Durch ihn wird eine deutlich bessere Auslesbarkeit der Pit-Land-Strukturen auf der Oberfläche erreicht als bei Hybrid-SACDs möglich. Die SHM-SACDs von Universal werden generell von den Masterbändern der Alben ohne Veränderungen neu in DSD digitalisiert. SHM-SACDs können auf jedem SACD-Spieler wiedergegeben werden. Bitte verwenden Sie weder L’Art du Son noch alkoholbasierte Reinigungsmittel. – Achtung: Alle Titel werden von Universal Music als Sammlerstücke in Limited Edition für den japanischen Markt konzipiert.

Mein Einkaufswagen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.