×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Raven GT2

Der GT2 ist die Weiterentwicklung des ursprünglichen Raven GT. In der überarbeiteten Version hat er sich vom Einsteigermodell zu einem reinrassigen High-End-Laufwerk entwickelt, das auf kleinem Raum problemlos auch großen Tonarmen und Tonabnehmern als präzise Basis dient.

Die Motorsteuerung des GT2 ist in die massive Aluminium-Basis integriert, so dass niemand mehr einen Abstellplatz für ein externes Gerät suchen muss. Stromanschluss und harter Netzschalter befinden sich entsprechend an der Rückseite des Plattenspielers. Ein aufwendig modifizierter Motor des Herstellers Pabst ist in die Zarge eingelassen und fest montiert. Von außen ist nur eine polierte Umlenkrolle aus Edelstahl zu sehen, die unaufdringlich hinter dem gewaltigen Plattenteller platziert ist. Die Grundkonstruktion hat ohne Armboard und Tonarm bereits ein Kampfgewicht von mehr als 16 kg. Sie ruht auf drei feinfühlig höhenverstellbaren Füßen aus Edelstahl in klanglich optimierter Form.

Inmitten der Basis ist eine 16-mm-Edelstahl-Lagerspindel mit eingelassener Lagerkugel fixiert. Wer genau hinschaut, wird auch bei einem komplett neuen GT2 erkennen, dass an dieser noch kleine Mengen Öl haften. Das ist nicht verwunderlich, denn vor jeder Montage werden Lagerbuchse und Lagerspindel gematcht und auf feinste Toleranzen optimiert. Die Kombination muss bei TW-ACUSTIC bei erhöhter Umdrehung einen Tag einlaufen, um sicher gehen zu können, dass alles wirklich perfekt passt.

Der wahre Hingucker ist jedoch zweifellos der neue Teller des GT2. Die Sandwichkonstruktion aus einem schweren Spezialkunststoff und einer Bronzelegierung bringt mit der eingelassenen Lagerbuchse aus Bronze ein Gewicht von 13,6 kg auf die Lagerachse. Wie auch bei den AC-Modellen ist die Oberfläche des Tellers nicht lackiert und wird mit der Zeit Patina annehmen. Wer sich den Glanz der neuen Bronze erhalten möchte, der sollte ihn regelmäßig mit einem Metallpoliertuch abwischen und ggf. Politur verwenden.

Der GT2 kann zwei Tonarme aufnehmen. Das Neugerät wird mit einer Universal-Tonarmbasis geliefert, die ein Edelstahlinlet passend zum gewünschten Tonarm enthält. Teil des neuen GT2 ist die sehr einfache Verstellung der Tonarmbasis, die für gleich zehn der gängigen Tonarm-Geometrien ausgelegt ist. So sind u. a. Geometrien für Rega, EMT, Jelco, Ortofon, Dynavector, Origin Live, Ikeda, Clearaudio und Tri-Planar in Sekundenschnelle präzise eingestellt. Andere Tonarmlängen sind durch Drehung des Tonarmboards auf seiner Achse ebenfalls problemlos möglich.

Klanglich spielt der GT2 enorm präzise, mit knackigem Bass und einer Kontrolle, die man sonst nur von Direkttrieblern kennt. Wer bei der Musik gerne den Fuß mitwippen lassen möchte, der ist hier genau richtig. Er strahlt dabei nicht ganz die Ruhe und relaxte Spielweise der größeren Modelle im TW-ACUSTIC-Kosmos aus - angesichts des günstigeren Preises ist dies aber wahrscheinlich ganz in Ordnung.

Bitte beachten Sie das Paketangebot mit Arm und System auf der aktuellen Sieveking-Sound-Preisliste. In dieser Kombination ist das System bereits vormontiert. Sie müssen nur noch das Armboard montieren, die Kontermutter des Tonarmes nachziehen und das Auflagegewicht nachjustieren. Antiskating-Gewicht anhängen und fertig. Aufbauzeit: keine 10 Minuten!

Es bleibt mir nicht viel zu sagen, außer dass mir das TW Acustic Raven GT2 den Kopf verdreht hat. Das werden einige Hersteller sicher nicht gerne hören, aber der "Einstiegsdreher" von Thomas Woschnick setzt dort an, wo manches sogennante Referenzlaufwerk an seine Grenzen stößt. Ich bin gezwungen, harte Fakten sprechen zu lassen: der Dais wird gehen müssen. Ob es schließlich der GT2 wird, der meinen Notthingham Analogue beerbt, bleibt offen, aber er ist definitiv einer von drei Kandidaten, die ich in die nähere Auswahl ziehe. Die beiden anderen Laufwerke, mit denen ich liebäugle, kosten das Zweieinhalb- beziehungsweise Dreifache des TW Acustic. Ich denke, das sagt alles.

- Amré Ibrahim, image hifi, Ausgabe 5/2019

    Mein Einkaufswagen

    Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.