HIFIMAN HE-R10P

Der HE-R10P ist der erste „richtige“ geschlossene, magnetostatische Kopfhörer von HIFIMAN und zugleich ein Statement. Denn der dynamische Hörer orientiert sich an einem legendären Vorbild. Und ganz nebenbei kann er auch noch Bluetooth in gleich fünf Formaten.


HIFIMAN HE-R10P ist eine Neuinterpretation des unter audiophilen Sammlern begehrten Sony-Modells MDR-R10. Dieser Kopfhörer erschien im Jahr 1989 auf dem Markt und kostete für damalige Verhältnisse gigantische 7.500 DM. HIFIMAN nimmt seine charakteristische Formgebung auf, die entwickelt wurde, um ein relativ großes Volumen mit minimalen Nachhall zu kombinieren. Die Ohrmuscheln des HE-R10P werden mit CNC-Technik aus massivem Kirschholz gefräst und mit seidenmattem Zelluloselack lackiert, der unempfindlich gegen Fingerabdrücke ist.


Der HE-R10P spielt anders, als es die meisten Kopfhörerfans von geschlossenen Modellen gewohnt sind. Er ist kein Haudrauf, der vor allem stampfenden Bass zelebriert, sondern ein ausgesprochen natürlich aufspielender Planarer, der sich dem stundenlangen, entspannten Musikgenuss verschrieben hat. Sein volles Potential entfaltet der Kopfhörer nach etwa 200 Stunden Einspielzeit. Dann erlebt man das richtiges trocken punchende Bassfundament, eine seidige Stimmverliebtheit sowie einen feinsten, samtigen Hochtonbereich. Der Sony MDR-R10 würde staunen, wenn er wüsste, was heute möglich geworden ist.


Der HIFIMAN HE-R10P eignet sich hervorragend für Musikhörer, die nicht ihr Umfeld mit einem offenen Design stören oder die sich den sie umgebenden Geräuschen entziehen wollen. Wer einen sehr hochwertigen Kopfhörerverstärker hat, sollte die symmetrische Ansteuerung mittels 4-Pin-XLR-Anschluss probieren.


Die Ohrpolster bestehen, wie bei HIFIMAN üblich, aus einem Materialgemisch, der maximalen Tragekomfort bietet. Zum Ohr hin wird eine Polyesterfaser verwendet, die Innen- und Außenteile bestehen aus Kunstleder. Selbstverständlich lassen sich die Polster leicht auswechseln, wenn deren Zustand danach verlangt. Die Höhenverstellung ist leicht gerastert und das Kopfband aus echtem Leder. Die Leiter der drei Kopfhörerkabel werden jeweils in einem Silikonschlauch geführt und mit einem festen Nylongewebe geschützt.


Geliefert wird der HE-R10P in einer Schmuckbox.

Geschlossenes Kopfhörerdesign


Magnetostatischer Treiber


Frequenzbereich: 10 Hz - 60 kHz


Impedanz: 30 Ω


Kennschalldruck: 100 dB


Gewicht ohne Kabel: ca. 460 g


 


Lieferumfang:


1 x Anschlusskabel 1,5 m; 3,5 mm Stereoklinke -> 2 x 3,5 mm Stereoklinke


1 x Anschlusskabel 3 m, 6,3 mm Stereoklinke -> 2 x 3,5 mm Stereoklinke


1 x Anschlusskabel 3 m, 4-Pin-XLR -> -> 2 x 3,5 mm Stereoklinke


1 x Schmuckbox für die Aufbewahrung

    Der HIFIMAN HE-R10P markiert aus meiner Sicht nicht nur einen der besten geschlossenen Kopfhörer, welcher derzeit auf dem Weltmarkt erhältlich ist, sondern nimmt es in klanglicher Hinsicht auch ganz unverhohlen mit der offenen Fraktion der Ohrlautsprecher auf.

    - musicalhead.de

    Große Klasse bewies auch der zu einem kurzen Quercheck herangezogene magnetostatische HE-R10P - das geschlossene Spitzenmodell des Herstellers. In Details wie dem Bügel noch etwas aufwendiger gearbeitet, aber durch sein Arbeitsprinzip zumindest in der Theorie noch eine Klasse besser als sein mit synamischen Chassis arbeitendes Pendant. Er bringt gut 100 Gramm mehr auf die Waage als der kleinere Bruder, überzeugt aber auf Strecke dennoch mit einem noch etwas impulsiveren und offeneren Klangbild, ohne sich diesen Vorteil mit Nachteilen in der tonalen Balance zu erkaufen.

     - Michael Lang, STEREO, Ausgabe 10/2022