×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Verity Audio Otello

Das Lautsprechermodell Otello ist der direkte Nachfolger der Verity Audio Lenore und macht sich die Erfahrungen mit deren siebenjähriger Produktionszeit zunutze. Die Otello ist ein eher zierlicher Lautsprecher, der sich von der Vorgängerin auf den ersten Blick nur durch die neue Bodenplatte und den geänderten Waveguide zu unterscheiden scheint. In Hinblick auf die klangliche Abstimmung haben die Entwickler jedoch einen großen Schritt nach vorn getan.

Sie spielt - anders als die Leonore - an praktisch jedem guten Verstärker hervorragend auf. Sowohl Röhrenverstärker als auch Transistormodelle lassen sich mit ihr hervorragend kombinieren. Auch Verstärker mit hohem Dämpfungsfaktor und Stromgegenkopplung agieren problemlos mit der Otello. Relevant für die Qualität der Wiedergabe ist dabei nicht eine hohe Ausgangsleistung, sondern vor allem der Klang der antreibenden Elektronik: Ein musikalischer Vollverstärker funktioniert gut. Eine erlesene Vor-/Endstufenkombination noch besser.

Eine Otello steht gerne frei im Raum. Das heißt nicht, dass man sie nicht auch wandnah betreiben kann. Ihre besondere Magie entfaltet sich jedoch erst, wenn das Lautsprecherpaar Platz und damit Luft zum Atmen hat - dann wird die Otello zum umwerfenden Erlebnis. Die neue Bodenplattform erlaubt eine unkomplizierte Aufstellung auf unterschiedlichsten Böden; die Auswirkung des Fußbodenmaterials auf das Klangbild ist deutlich verringert.

Verity Audio verwendet für das Modell Otello spezielle Chassis-Versionen der Spezialisten SB-Acoustics, Audio Technology und Seas. Zum Einsatz kommt ein 25 mm-Gewebehochtöner in resonanzfreier Neo-Ring-Technologie, der erst bei rund 3,5 kHz angesteuert wird. Darunter sitzt ein 13 cm-Tiefmitteltöner mit einer mineralisierten Polypropylen-Membran und im Tieftonbereich agieren zwei 15 cm-Tieftöner, die speziell für den parallelen Betrieb mit 8-Ohm-Schwingspulen ausgestattet sind. Diese Tieftöner arbeiten mit faserverstärkten Pappmembranen. Die Otello ist eine relativ einfache Last für den angeschlossenen Verstärker. Die angegebenen 93 dB Wirkungsgrad ergeben sich nur bei wandnaher Aufstellung, da der rückwärtig abgestrahlte Schall in die Berechnung und Abstimmung des Lautsprechers mit eingerechnet wurde. Benutzer von Röhrenverstärkern sollten die 4-Ohm-Wicklung des Ausgangsübertragers wählen.

Die Otello ist ein zweiteiliger Lautsprecher, der es möglich macht, den mechanischen Wellenwiederstand des Gehäuses mittels Verwendung spezieller abgestimmter Elastomere zwischen den beiden Teilen im gewünschten Bereich zu halten. Der Monitor- und Woofer-Teil sind, anders als bei den größeren Verity-Modellen, miteinander verbunden und können nicht getrennt werden. Der Anschluss erfolgt über Furutech-Terminals und das Lautsprecherkabel wird intern vom Woofer zum Monitor geleitet. Die Bodenplattform ist durch ein besonders weiches Elastomer vom Lautsprecher getrennt und selbst sehr schwer. Das bringt insbesondere im Bass mehr Ruhe ins Klangbild und sorgt für weniger Interaktion von Fußboden und Lautsprecher. Die Otello hat keine parallelen Wände und der Lautsprecher erscheint im Raum häufig recht zart. Besonders in der Ausführung in weißem Schleiflack passt sie sich an praktisch jedes Raumdekor an.

Frequenzgang: 30 Hz bis 50 kHz ± 3.0 dB

Empfindlichkeit: 93 dB bei 1 Watt 1 Meter

Impedanz: 8 Ohm mit einen Minimum von 3,8 Ohm

Musikleistung bis 100 Watt

Höhe/Breite/Tiefe: 110,7 x 27,6 x 47,2 cm³ (inklusive Bodenplattform und Anschlussterminals)

Gewicht: 39 kg netto und ca. 48 kg in Verpackung pro Lautsprecher

Einspielzeit: 75 Stunden (63 %), 400 Stunden (99 %)

Ausführungen: Standardausführungen in schwarzem oder weißem Klavierlack Sonderlackierungen in fast allen RAL- oder Automobilfarben möglich. Sonderfurniere in Echtholz - entweder mehrfach handgeölt oder mehrschichtig hochglanzlackiert - möglich.


Anders als die Leonore, die sehr wählerisch im Hinblick auf die verwendete Elektronik war [...],, ist die Otello mit 93 Dezibel Empfindlichkeit völlig unproblematisch; spielt ebenso gut mit verschiedensten Röhrenverstärkern wie mit Transistoren (die Leonore konnte ihre besondere Zuneigung zu Single-Ended-Verstärkern nie verbergen, egal, ob Röhre oder MOSFET), hat auch nichts gegen einen hohen Dämfungsfaktor oder Gegenkopplung. Und ist, anders als die Leonore, auch weitgehend unproblematisch in der Aufstellung.

Die Otello ist eine wunderbar fein abgestimmte Box, deren besondere Stärke ihre Homogenität, also das perfekte Zusammenspiel jener Chassis ist. Auch nach längerem Hören fehlt mir rein gar nichts: Aber es gibt auch nichts, was mich stören würde. Ein größeres Kompliment kann man einem Lautsprecher vermutlich nicht machen.

Die Otello verschweigt nichts, sie lässt freie Entfaltung u, aber sie arbeitet auch nicht mit dramatisierenden Effekten. Ein Lautsprecher, der sich der Musik unterordnet und sie dadurch begreifbar macht.

- Andreas Wenderoth, image hifi, Ausgabe 5/2018

 

Verity Audios Otello punktet mit ausgeprägter Natürlichkeit. Das gegenüber der Leonore modifizierte Konzept setzt auf Homogenität gepaart mit exakter Staffelung und Klarheit. Diese werden durch einen knorrig-kernigen Grundton ergänzt.

- Matthias Böde, STEREO, Ausgabe 11/2017

    Mein Einkaufswagen

    Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.