Titel

1. Don Juan, Op. 20
2. Death and Transfiguration, Op. 24
3. Till Eulenspiegel's Merry Pranks, Op. 28

Manfred Honeck & Pittsburgh Symphony Orchestra: Strauss - Don Juan, Death and Transfiguration, Till Eulenspiegel's Merry Pranks

Hybrid-Multichannel-SACD - FR-707 SACD - UVP 25,00 €

Rechtzeitig zu Richard Strauss’ 150. Geburtstag im Jahr 2014 veröffentlicht das Pittsburgh Symphony Orchestra unter seinem Dirigenten Manfred Honeck eine neue CD mit drei seiner „Tondichtungen“: Don Juan, Tod und Verklärung und Till Eulenspiegels Lustige Streiche. Die CD ist eine Live-Aufnahme aus der Heinz Hall in Pittsburgh und die erste in einer Reihe von Multichannel-Hybrid-SACDs beim FRESH!-Label von Reference Recordings mit dem Pittsburgh Symphony Orchestra unter Manfred Honeck.

Manfred Honeckschreibt über die Aufnahme: “Alle drei ‚Tondichtungen‘ stellen existentielle Augenblicke des menschlichen Lebens in den Mittelpunkt. Diese das Leben prägenden Momente verdienen besondere interpretatorische Aufmerksamkeit und Scharfsinnigkeit. Wenn die sterbende Figur in ‚Tod und Verklärung‘ ihr Leben reflektiert, hört man beispielsweise tanzähnliche, schwungvolle Momente – Erinnerungen an seine Zeit als Student. […] Während die Höhepunkte in der Gerichtsszene von ‚Till Eulenspiegel‘ und im letzten stürmischen Crescendo in ‚Don Juan‘ kurz vor dem Ende kommen, ist ‚Tod und Verklärung‘ mit einem feierlichen, krönenden Abschluss komponiert. Diese und unzählige weitere Details erlauben es, die ‚Tondichtungen‘ in einer noch aufregenderen Art und Weise zu erzählen. Ich hoffe, dass diese Aufnahme die Hörer animiert, weitere Details zu entdecken, die diese Werke bis heute so lebhaft und fesselnd machen.“

 

Wir empfehlen die Verwendung von „L’Art du Son“-CD/DVD-Conditioner für eine nochmalige klangliche Verbesserung.

Manfred Honeck & Pittsburgh Symphony Orchestra: Strauss - Don Juan, Death and Transfiguration, Till Eulenspiegel's Merry Pranks

Hybrid-Multichannel-SACD - FR-707 SACD

    Good barely covers it. All eight of the releases that the Pittsburgh forces have brought out on Reference Recordings, with the aid of microphone whizzes from Soundmirror, come with the highest of recommendations. (Earlier recordings, primarily of Mahler, are now hard to find on a Japanese imprint, Exton.) Four have received nominations for the Grammy for best orchestral performance. One, of Shostakovich’s Symphony No. 5 and Barber’s Adagio for Strings, won in 2018.

    David Allen, The New York Times, 8. Mai 2019

  • Stereo, 3/2014
  • Fono Forum, März 2014