×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Titel

RALPH VAUGHAN WILLIAMS

The Wasps—Aristophanic Suite

1. Overture

2. Entr'acte, molto moderato

3. March Past of the Kitchen Utensils

4. Entr'acte, andante

5. Ballet and Final Tableau

6. Fantasia on 'Greensleeves'

SIR EDWARD ELGAR-

7-20 Variations on an Original Theme: 'Enigma,' op. 36

Michael Stern & Kansas City Symphony: Edward Elgar / Vaughan Williams

200g Vinyl, Doppel-LP - RM-2508 - UVP 52,00 €
ODER

Das großartige Kansas City Symphony Orchestra spielt Werke der britischen Komponisten Elgar und Williams, hervorragend aufgenommen durch den Grammy-Gewinner Toningenieur „Prof.“ Keith Johnson. Gleich das erste Projekt des Labels Reference Recordings mit den Musikern aus Kansas, die Veröffentlichung The Tempest, war ein Erfolg bei den Kritikern. Mit der zweiten Veröffentlichung, Britten’s Orchestra, gewann man sogar den Grammy für den besten Surround-Sound. Für die vorliegende Aufnahme arbeitete man nun wieder mit dem Orchester zusammen sowie mit dem Dirigenten Michael Stern, Sohn des weltbekannten Geigers Isaac Stern.

Für die 200g-Vinyl-Doppel-LP mit 45rpm im Klappcover wählte das Orchester Vaughan Williams Vertonung eines Aristophanes-Stücks, „Die Wespen“, für das er erstmalig eine Bühnenmusik komponierte. Edward Elgar wurde u.a. bekannt durch seinen Pomp & Circumstance March No.1, der die Hymne Land of Hope and Glory entlehnt ist. Seine sehr eigene Orchestrierung und dynamische Eigenheiten wurden nie besser auf einer Aufnahme festgehalten. Der Klang ist natürlich, mit großer Transparenz und Tiefe. Empfehlenswert!

180-Gramm- oder 200-Gramm-Pressung – eine nicht ganz einfache Frage

Bei identischen Titeln von Reference Recordings gibt es Cover mit der Aufschrift 180 g, die LPs enthalten, die rund 200 g wiegen, und umgekehrt. Dies liegt daran, dass das die beauftragten Presswerke QRT und RTI in den USA zum einen eine 10-Prozent-Toleranz beim Gewicht vorgeben und dann gelegentlich die Aufträge einfach einmal durcheinander bekommen. Klanglich unterscheiden sich die Pressungen nicht. Bitte: Rufen Sie nicht bei Sieveking Sound an, damit jemand losgeht und ganz speziell nur für Sie eine LP auspackt und auf die Waage legt!

Wir empfehlen die Verwendung von „L’Art du Son“- LP-Reiniger für die Nasswäsche Ihres Vinyls. Auch neue Platten aus hochwertiger Fertigung profitieren davon noch einmal.
Mein Einkaufswagen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.