×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Titel

Side One

1. Help on the Way / Slipknot!

2. Franklin's Tower

Side Two

3. King Solomon's Marbles

Stronger Than Dirt or Milkin' the Turkey

4. The Music Never Stopped

Side Three

5. Crazy Fingers

6. Sage & Spirit

Side Four

7. Blues for Allah

Sand Castles & Glass Camels

Unusual Occurrences in the Desert

Grateful Dead – Blues for Allah

180g Vinyl, Doppel-LP - MFSL 2-483 - UVP 70,00 €
ODER

"Wenn Sie verwirrt sind, hören Sie Musik!", lautet Jerry Garcias Empfehlung auf dem 1975 erschienenen Album Blues for Allah – und vermutlich hat es selten einen besseren Rat gegeben. Nach fast 20 Monaten selbst auferlegter Pause produzierten Grateful Dead ihr neues Album im Studio von Gitarrist Bob Weir, das er in sein neues Haus in Kalifornien eingebaut hatte. Statt wie üblich Albumversionen von Songs einzuspielen, die auf der Bühne gereift waren, entwickelten die Bandmitglieder das Material diesmal gemeinsam im Studio.

Für die Aufnahmen kehrte auch Perkussionist Mickey Hart zur Band zurück. Blues for Allah lässt die Dead-typische Energie wieder zurückkehren, die sich durch stetiges Touren und finanziellen Druck zuletzt verloren hatte – The Music Never Stopped. Das Remastering von den originalen Masterbändern für Mobile Fidelity Sound Lab übernahm Krieg Wunderlich. Die Doppel-LP auf 180-Gramm-Vinyl mit 45 rpm erscheint im Klappcover. Die Auflage ist limitiert auf 4.000 Exemplare.

Wir empfehlen die Verwendung von „L’Art du Son“- LP-Reiniger für die Nasswäsche Ihres Vinyls. Auch neue Platten aus hochwertiger Fertigung profitieren davon noch einmal.

Die beiden Platten klingen einfach dynamischer, packender und auch sauberer, weniger ranzig als auf dem CD-Remaster, das allerdings mit dem Begleittext von David Fricke editorisch mehr bot.

- Lothar Brandt, MINT, Ausgabe 2/2020

    Mein Einkaufswagen

    Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.