×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Titel

1. Ondeko-bayashi

2. Yumigahama

3. Fujiyama

4. Hana Ya Koyoi No

5. Mikuni

6. Toto

7. Aun-Jamisen

8. Myoan

9. Monochrome II

Ondekoza - Fujiyama

UHQCD - GCAC-1023 UHQ - UVP 58,00 €
ODER

Eine kraftvolle, energiegeladene Performance und explosive Dynamik bringt diese UHQCD in ihren Hörraum. Seit über vierzig Jahren macht die japanische Percussion-Gruppe Ondekoza die Tradition des Taiko-Spiels außerhalb des asiatischen Kontinents bekannt. Die Perkussionisten absolvieren ein tägliches, hartes körperliches Training, um die Stärke und Ausdauer aufzubauen, die für die anstrengenden Aufführungen nötig sind. Fujiyama ist ein eindrucksvoller Beweis für das Können der Truppe.

UHQCD steht für Ultimate High Quality Compact Disc und ist eine gemeinsame Entwicklung des japanischen CD-Replikationsunternehmens Memory-Tech und der Audio Quality CD Company aus Hongkong. UHQCDs werden, anders als herkömmliche CDs, nicht aus Polycarbonat gepresst, sondern aus einem Photopolymer gegossen und mit UV-Licht ausgehärtet. Zum Kratzschutz des weicheren Photopolymers wird eine weitere Schichte hochreinen Polycarbonats aufgebracht. Die Kombination ergibt eine deutlich verringerte Spiegelung des Laserlichts im Inneren der CD und einen unerreicht präzisen Kantenübergang zwischen Pits und Lands der CD. UHQCDs sind zu 100% kompatibel mit normalen CD-Spielern. Musikalisch ergibt sich ein stark an analoge Masterbänder erinnerndes Klangbild.

Ondekoza - Fujiyama

UHQCD - GCAC-1023 UHQ

Doch spätestens bei Track fünf startet der audiophile Ernstfall. Eine pieksauber dargestellte Flöte präsentiert sich unverrückbar im Vordergrund, während mehrere Trommeln die Tiefe des Raumes in ihrer vollen Breite ausloten. Wenn dann auch noch die Flöten-Atemgeräusche mit einem bassgewaltig getrommelten Theaterdonner korrespondieren, wird Fujiyama endgültig zur sportlichen Herausforderung für den UHQCD-Hörer. Denn der anfangs viel zu großzügig kalkulierte Volume-Pegel willständig nachreguliert werden.

- Winfried Dulisch, FIDELITY, Ausgabe 4/2019

 

Es beginnt harmlos. Doch von Track zu Track nähert sich das japanische Percussion-Ensemble Ondekoza (deutsch: Dämonen-Trommelgruppe) bedrohlicher dem Belastbarkeitslimit der HiFi-Geräte.

- Winfried Dulisch, Stereoplay, Ausgabe 4/2019

    Mein Einkaufswagen

    Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.