×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Verity Audio Lakmé

Die Lakmé tritt das Erbe eines eigentlich schon vor vielen Jahren verabschiedeten Lautsprechers an. Mit der Fidelio – später Fidelio Encore – etablierte sich Verity Audio als Hersteller, der weiß, wie man aus kleinen Lautsprechern eine plastische Bühne und zum Niederknien schöne Tonalität herauszaubert. Man sollte dabei nicht verschweigen, dass die Fidelio reichlich schwierig in der Aufstellung war und nur einen begrenzten Sweet-Spot bot. Dort klang es herrlich – zumindest so lange man sich mit der Lautstärke zurückhalten konnte.

Das Modell Lakmé verbindet die Tugenden der Fidelio mit einer wesentlich breiteren Abstrahlung. Sie erlaubt eine wunderbare Bühnendarstellung mit großem Sweet-Spot und spielt im Hochton dank des Treibers aus den größeren Verity-Modellen stets luftig und nie bissig. Die Lakmé fühlt sich sowohl frei im Raum stehend als auch wandnah aufgestellt pudelwohl. Als erster Verity-Lautsprecher beinhaltet das Modell einen aktiven Bass und zwei parallel dazu laufende Passivmembranen. Diese Kombination ist perfekt für kleine und mittelgroße Räume. Die Bassreflexöffnung entfällt. Im Mittelton agiert die Sonderanfertigung eines 13-cm-Chassis aus beschichteter Cellulose. Die drei 15-cm-Membranen im Tiefton setzen auf das gleiche Material mit geänderter Beschichtung. Diese Kombination erlaubt eine schnelle Ankopplung des akustischen Umfeldes im Bass mit in sich perfekt geschlossener Tonalität. Stimmen entstehen Verity-Typisch plastisch und umgeben von dieser besonderen Magie, von der Verity-Fans seit jeher schwärmen.

Der antreibende Verstärker sollte klanglich sehr gut und von mittlerer Leistungsstärke sein. Die Aufstellung erfolgt über drei runde und einfach in der Höhe zu verstellende Füße aus Aluminium. Diese erlauben ein einfaches Verschieben des Lautsprechers auf dem Fußboden. Die Anschlussterminals stammen, wie bei der größeren Otello, von Furutech. Die Frontplatten der Lakmé sind ohne Werkzeug austauschbar.

Frequenzgang

35 Hz bis 25 KHz ± 3.0 dB

Empfindlichkeit

91 dB bei 1 Watt 1 Meter

Impedanz

4 Ohm mit einem Minimum von 3,6 Ohm

Musikleistung bis 100 Watt

Höhe/Breite/Tiefe

105,4/21/36,8 cm

Gewicht

27 kg netto und ca. 34 kg in Verpackung pro Lautsprecher

Einspielzeit

75 Stunden (63%), 400 Stunden (99%)

Ausführungen

Serienmäßig wird mattes Schwarz mit glänzend-schwarzer Frontplatte, oder mattes Weiß mit glänzend-weißer Frontplatte geliefert. Auf Wunsch sind gegen Aufpreis auch Furniere wie zum Beispiel Walnuss für die Frontplatte erhältlich. Möglich ist auch die Lieferung einer Frontplatte in grundierter Form für eine individuelle Gestaltung.


Mein Einkaufswagen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.