Titel

Side 1

1. Desire

2. Vicious Games

3. Oh Yeah

4. Desert Inn

5. Stalakdrama

6. Koladi Ola

Side 2

1. Domingo

2. Sometimes (Dr. Hirsch)

3. Let Me Cryp

4. Ciel Ouvert

5. Angel No

Yello - Stella

Standard Master Copy - HH05.00.238 - UVP 476,00 €

Ihren globalen Durchbruch feierten YELLO im Jahr 1985 mit dem vierten Longplayer „Stella“, mit dem Dieter Meier und Boris Blank an die Spitze der Schweizer Hitparade schossen – und somit die erste einheimische Band auf Platz 1 der CH-Charts darstellen. In Deutschland enterte das Album den 6. Platz der Hitliste und wird mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Wurden YELLO bis dato eher als wohlgehüteter Insidertipp gehandelt, so richtete sich ab 1985 der Fokus der gesamten Popwelt auf das Züricher Duo. Mit dem Megahit „Oh Yeah“ hinterließen YELLO erstmalig ihren Stempel in der internationalen Pop-Kultur: Nachdem der ursprünglich gar nicht als Single geplante Song international in die Charts einstieg, verselbständigt sich der Hype spätestens, als „Oh Yeah“ im Soundtrack der Kino-Blockbuster „Ferris macht blau“ (1986) und „Das Geheimnis meines Erfolges“ (1987) ein weltweites Millionenpublikum begeistert. Bis heute ist der Song in regelmäßigen Abständen in Kino- und TV-Produktionen wie „Die Simpsons“ sowie zahllosen Werbespots zu hören.

„Boris spielte mir ein Instrumental vor, zu dem mir absolut nichts einfallen wollte“, erinnert sich Dieter Meier. „Er bat mich mir vorzustellen, an einem Strand zu sitzen, während die Sonne unter geht, der erste Martini serviert wird und man langsam einschläft. So kam es zu dem Ausruf ‚Oh yeah‘ – dem wohl kürzesten dadaistischen Text in der Geschichte der Pop-Musik. Wenn ich nach Amerika einreise, fragt man mich beim Zoll bei der Berufsangabe ‚Musiker‘ immer, ob ich schon etwas Bekanntes veröffentlicht hätte. Ich antworte dann jedes Mal ‚Oh yeaaaaaaah‘ und kann meistens sofort durchgehen...“

Das Label HORCH HOUSE aus Deutschland steht seit 10 Jahren für rein analogen Klanggenuss und hat sich auf Tonbänder spezialisiert. Es wird ausschließlich mit historischen und neuen analog produzierten Tonbändern, die bei Bedarf bei csmastering in Wien auf analogem Equipment behutsam restauriert werden, gearbeitet. Die Tonbandkopien werden manuell auf penibel gewarteten Maschinen der Firma Studer hergestellt. Der Katalog enthält Titel aus den Genres Klassik, Jazz, Blues, Rock/Pop und Easy Listening. Die Verpackung ist dem Medium angemessen stabil, hochwertig sowie hervorragend transport- und archivfähig.

    Der Druck und die Energie der Musik auf der sehr hochwertigen Masterbandkopie sind fantastisch. Trotz der
    musikalisch teils dicht gewebten Passagen wird jede kleinste Nuance im Klangbild genauso wiedergegeben, wie sie
    die beiden Klangmagier im YELLO Studio am Zürichsee erschaffen haben (*). Man kann also als Zuhörer auf dem
    berühmten Stuhl des Tonmeisters Platz nehmen. Die Masterbandkopie von Horch House ist DER Mega-Überflieger,
    den ich allen Tonbandliebhabern uneingeschränkt empfehlen kann.

    - Claus Müller, audiotapereview.com, 2. April 2024